WAS IST MIT SPORT?

Funktioniert viel besser als 1 Apfel pro Tag.

so viel wie möglich
DocSaidso M.D.

F: Wie viel Sport soll ich machen? Welche Sportart? Wie sehr kann ich Therapie durch Sport ersetzen?

A: Sport ist ein wichtiges Lifestyle-Werkzeug im Kampf gegen CF. Lesen Sie hier über die wichtige Beziehung zwischen CF und Sport!

 

Frage: Haben die Patienten, die sich entscheiden,die herkömmliche Atemwegsreinigung mit Sport zu ersetzen, mit negativen Nebenwirkungen zu rechnen?

A: Die Übung kann die Atemwegs-Reinigungstechniken nicht ersetzen. Sport ist eine von drei vorgeschlagenen Aktivitäten der physiotherapeutischen Behandlung, die anderen zwei sind Inhalation und Atemweg-Clearance-Techniken (ACT). Die richtigen Übungen können aufgrund einer besseren Sauerstoffzufuhr in den Muskeln zu stärkeren Muskeln, mehr Bewegungsfreiheit, Flexibilität und Ausdauer führen. All diese Vorteile können die Lungenfunktion potentiell verbessern, wenn sie mit Inhalation und Atemweg-Clearance-Techniken kombiniert werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ACT nicht regelmäßig zu praktizieren, erhöht sich die Sekretmenge, das Risiko einer Lungeninfektion steigt. Langfristig führt dies zu einer schnelleren Abnahme der Lungenfunktion, was eine Verringerung der Lebensqualität zur Folge hat.  

F: Welche Intensitätsstufe sollte die Übung haben, wovonhat man als Patient den höchsten Nutzen?

A: Die Art und Intensität der Übung sollte immer auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt sein. Im allgemeinen ist Konsequenz der Schlüssel zum Erfolg. Abhängig von der Art der Übung gibt es grobe Richtlinien, wie oft pro Woche man trainieren sollte.

Eine Trainingseinheit sollte mindestens 30 Minuten dauern.

 

Trainingarten:

Koordination: 1-2/ Woche

Krafttraining: 1-2/ Woche

Stretching: so oft wie möglich

Ausdauertraining: 2-3/ Woche

Am besten erstellen Sie einen Trainingsplan mit Ihrem Physiotherapeuten oder Personal Trainer.

 

F: Gibt es DIE effektivste und beste Übungsmethode?

A: Die Wahl der Trainingsart und Iintensität hängt stark vom gewählten Ziel ab und sollte auf die Patientenbedürfnisse abgestimmt sein, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Arbeiten Sie mit Ihrem Physiotherapeuten oder Personal Trainer zusammen, um Ihr Trainingsprogramm anzupass.

 

F: Gibt es ein Mindestmaß an Bewegung, um einen klinischen Nutzen zu erzielen?

A: Konsequenz ist der wichtigste Faktor. Aber eine 30-minütige Einheit zweimal pro Woche ist das Minimum. Bitte betrachten Sie diesen Vorschlag mit Vorsicht. Es gibt viele Faktoren, wie Alter, Krankheitsstadium, allgemeine Fitness, Lebensstil usw. Lassen Sie Ihren Physiotherapeuten oder Trainer einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Plan erstellen.

 

Quelle: Abteilung für Physiotherapie der Kinderklinik der Medizinischen Universität, AKH Wien

WAS IST MIT SPORT?

Funktioniert viel besser als 1 Apfel pro Tag.

so viel wie möglich
DocSaidso M.D.

F: Wie viel Sport soll ich machen? Welche Sportart? Wie sehr kann ich Therapie durch Sport ersetzen?

A: Sport ist ein wichtiges Lifestyle-Werkzeug im Kampf gegen CF. Lesen Sie hier über die wichtige Beziehung zwischen CF und Sport!

 

Frage: Haben die Patienten, die sich entscheiden,die herkömmliche Atemwegsreinigung mit Sport zu ersetzen, mit negativen Nebenwirkungen zu rechnen?

A: Die Übung kann die Atemwegs-Reinigungstechniken nicht ersetzen. Sport ist eine von drei vorgeschlagenen Aktivitäten der physiotherapeutischen Behandlung, die anderen zwei sind Inhalation und Atemweg-Clearance-Techniken (ACT). Die richtigen Übungen können aufgrund einer besseren Sauerstoffzufuhr in den Muskeln zu stärkeren Muskeln, mehr Bewegungsfreiheit, Flexibilität und Ausdauer führen. All diese Vorteile können die Lungenfunktion potentiell verbessern, wenn sie mit Inhalation und Atemweg-Clearance-Techniken kombiniert werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ACT nicht regelmäßig zu praktizieren, erhöht sich die Sekretmenge, das Risiko einer Lungeninfektion steigt. Langfristig führt dies zu einer schnelleren Abnahme der Lungenfunktion, was eine Verringerung der Lebensqualität zur Folge hat.  

F: Welche Intensitätsstufe sollte die Übung haben, wovonhat man als Patient den höchsten Nutzen?

A: Die Art und Intensität der Übung sollte immer auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt sein. Im allgemeinen ist Konsequenz der Schlüssel zum Erfolg. Abhängig von der Art der Übung gibt es grobe Richtlinien, wie oft pro Woche man trainieren sollte.

Eine Trainingseinheit sollte mindestens 30 Minuten dauern.

 

Trainingarten:

Koordination: 1-2/ Woche

Krafttraining: 1-2/ Woche

Stretching: so oft wie möglich

Ausdauertraining: 2-3/ Woche

Am besten erstellen Sie einen Trainingsplan mit Ihrem Physiotherapeuten oder Personal Trainer.

 

F: Gibt es DIE effektivste und beste Übungsmethode?

A: Die Wahl der Trainingsart und Iintensität hängt stark vom gewählten Ziel ab und sollte auf die Patientenbedürfnisse abgestimmt sein, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Arbeiten Sie mit Ihrem Physiotherapeuten oder Personal Trainer zusammen, um Ihr Trainingsprogramm anzupass.

 

F: Gibt es ein Mindestmaß an Bewegung, um einen klinischen Nutzen zu erzielen?

A: Konsequenz ist der wichtigste Faktor. Aber eine 30-minütige Einheit zweimal pro Woche ist das Minimum. Bitte betrachten Sie diesen Vorschlag mit Vorsicht. Es gibt viele Faktoren, wie Alter, Krankheitsstadium, allgemeine Fitness, Lebensstil usw. Lassen Sie Ihren Physiotherapeuten oder Trainer einen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Plan erstellen.

 

Quelle: Abteilung für Physiotherapie der Kinderklinik der Medizinischen Universität, AKH Wien